Cyanotypie ist als Eisenblaudruck eine Erfindung des 19. Jahrhunderts. Lange in Vergessenheit geraten, erfreut sie sich heute wieder wachsender Beliebtheit. In dieser Technik wird ein mit einer Chemikalie sensibilisiertes Papier mit Naturmaterial, Fundstücken oder sogar Fotonegativen belegt und mit Hilfe der Sonne oder mittels UV-Licht „entwickelt“. Die Bildergebnisse überraschen durch ein leuchtendes Blau und wunderbare Farbdifferenzierungen.

Interessenten für diesen Kurs müssen zusätzliche Materialkosten in Höhe von ca. 8 € (für Chemikalien und Papier) einplanen. Kursleiterin ist Dagmar Nicklich.

Kurstermine:

08./15./22. September 2021 von 18-21 Uhr

12./19./26. Januar 2022 von 18-21 Uhr

Bei Bedarf auch noch Februar/März 2022

Anmeldungen über: info@foerderverein-geisa.de

Im neuen Kursangebot lässt der Eisenblaudruck faszinierende Bilder entstehen